To be translated. Sorry for the inconvenience.

Andermatt - Martigny

Allgemein

Diese Etappe führt von Andermatt im Kanton Uri über den Furkapass durch das zuerst deutsprachige und später französischsprachige Wallis nach Martigny.

Es ist eine sehr schöne Strecke durch Bergtäler. Am Anfang ist eine grössere Steigung auf den Furkapass zu absolvieren, danach geht es mehr oder weniger nur noch abwärts. Da es sich bei der Strasse auf die Furka um eine stärker befahrene Passstrasse handelt, sollte man früh aufbrechen (bevor die Passfahrer unterwegs sind). Diese Etappe ist auch ein Teil der Öffnet externen Link in neuem FensterRhone-Route der Stiftung Öffnet externen Link in neuem FensterVeloland Schweiz. Beachtet deshalb die roten Wegweiser mit der Aufschrift "1 Rhone-Route".

Auf dem flächeren Teil der Strecke hat man (je nach Tageszeit) zum Teil starker Gegenwind. In Hospental, Visp und Martigny hat es Jugendherbergen. Verschieden Zeltplätze findet man unterwegs.

Streckenprofil

Streckenlänge
Ca. 98km

Streckentyp
starke Steigung am Anfang, dann abwärts

Zusätzliche Informationen
Andermatt: Andermatt ist die letzte grössere Ortschaft vor dem Gotthardpass und ist der Hauptort des Urserentals. Auch bekannt als schneesicheres Wintersportgebiet. Andermatt hat 1600 Einwohner.
Martigny: Martigny liegt unweit der Drancemündung am grossen Rhoneknie. An seine römische Vergangenheit erinnern die Reste eines Amphitheaters, das einst rund 6000 Zuschauern Platz bot. Ebenfalls ist der Ort Ausgangspunkt wichtiger Passstrassen - und wegen, z.B. Col de la Forclaz oder Grand St. Bernard. Martigny hat 14'000 Einwohner.